28 July 2018

Wir preisen deine Gütigkeit

Here is my translation of “Wir preisen deine Gütigkeit” (B. Ringwaldt), “A prayer from the Gospel on the Ninth Sunday after Trinity (Luke 16), to the tune: Nun freut euch, lieben Christen gmein.”





WE BLESS Thy lovingkindness, Lord,
In all Thy bounties given,
Which since our birth have been outpoured
So plenteously from heaven!
Let us Thy faithful servants be,
And manage well Thy property
Nor ever use it proudly!

2 Grant that we may not with the world
Be trapped in passions greedy,
But frequently with purse unfurled
Take pity on the needy,
And most of all support Thy Word,
Ensuring that it may be heard,
And giving as Thou givest.

3 But where our counting goes awry
(Which cannot be avoided),
Then, Lord, the “Paid in full” supply:
And let the sum be voided;
Yea, do e’en as by Thee was done
When as our Guardian Thou alone
Didst pay our debts completely.

4 Lord, in Thy merit we confide,
And in Thy wounds once suffered:
There is our profit e’er supplied,
There is our comfort offered;
So may we show our thanks to Thee
In gladness and sincerity
With words and works of service.

5 Help us to praise especially
The gift of our salvation,
To spurn all passing vanity
And mammon’s reputation,
To use it only for our need,
And on Thy heav’nly bread to feed
As our most blest refreshment!

Translation © 2018 Matthew Carver

GERMAN

Wir preisen deine Gütigkeit
in allen deinen Gaben
die wir, Herr Christ, in dieser Zeit
von dir empfangen haben:
gib, daß wir als getreue Knecht
mit deinem Gute haushalten recht
und nicht damit stolzieren.

2 Verleih, daß wir nicht mit der Welt
uns lan den Geiz bestricken,
sondern bisweil von unserm Geld
den Armen auch was schicken
und sonderlich nach unser Hand
dein liebes Wort  im Vaterland
mit Unterhalt versorgen.

3 Wo uns die Rechnung fehlen würd,
wie keinmal mag verbleiben,
so wollstu wegen deiner Bürd
für uns ein Dedit schreiben,
wie du denn zwar schon hast getan
und als ein Bürg und frommer Mann
all unser Schuld bezahlet.

4 Wir lassen uns auf dein Verdienst
und trauen deinen Wunden,
in welchen wir Trost und Gewinst
erfinden alle Stunden,
und wolln dir gern von Herzen rein
als viel wir mögen dankbar sein
mit Werken und mit Worten.

5 Hilf, daß wir unser Seligkeit
vor allem wohl betrachten
und die vergänglich Eitelkeit
mit ihrem Schein verachten,
derselb nur brauchen als zur Not
und an dem lieben Himmelbrot
die best Erquickung haben.
Amen.

24 July 2018

O Jesu, der du als ein Artzt

Here is my translation of the prayer hymn “O Jesu, der du als ein Artzt” (B. Ringwaldt), based on the Gospel for the feast of
Mary Magdalene, set to the tune, “Es ist das Heil uns kommen her.”

 
O JESUS, who didst come to heal
The sick as a Physician,
Nor wouldst of Thine own doing seal
The hypocrite’s perdition,
For they themselves Thy death despise,
And seek by their own deeds to rise
Above their sin’s distresses.

2 Grant us poor sinners, for our cure,
That we, with grieving Mary,
May come, and to Thy feet so pure
In faith our praises carry,
And kneeling, kiss them ceaselessly,
And at Thy saving answer be
Released from our transgression!

3 We praise Thee, Jesus, very God,
Who, servant’s form once donning,
Didst pay the sinful debt we owed
Upon the Cross with groaning,
And with Thy blood of priceless weight
Didst bring us to the good estate
From which we long were fallen.

4 Grant grace that we may love Thee, Lord,
With all our heart and purely,
And as Thy brethren new-restored
Not walk in sin securely,
But learn obedience e’er afresh,
That all may in our ailing flesh
Perceive Thy resurrection.

5 Hereafter on Thy peaceful shore,
In soul and limb perfected,
We will adore Thee evermore
With all God’s sons elected,
And only then will clearly see
What Thy divine high Majesty
Has won for us poor creatures.

6 But till that time may we rejoice
In all Thy love unfailing,
And duly lend our hand and voice
To help the poor and ailing,
Schools, churches, and Thy priests in love,
And while we live here, build above
In our true home of heaven.

Translation © 2018 Matthew Carver.

GERMAN

O Jesu, der du als ein Artzt
bist kommen für die Kranken
und läßt die stolzen Heuchler zart
um dein Person nicht wanken,
weil sie verachten deinen Tod
und sich wolln aus der Sünden Not
durch ihr Verdienst erkaufen.

2 Gib, daß wir armen Sünder groß
mit Magdalenen büssen
und uns im Glauben setzen bloß
zu deinen reinen Füssen,
diesselbig küssen fort und fort,
und auf dein seligmachend Wort
Ablaß der Sünd erlangen.

3 Du wahrer Gott in Knechtsgestalt,
wir loben dich von Herzen,
daß du hast unser Schuld bezahlt
am Kreuz mit Todesschmerzen,
und uns durch dein gerechtes Blut
widrum gebracht ins alle Gut
daraus wir warn gefallen.

4 Gib Gnad, daß wir von Herzen rein
dich unsern Herren lieben
und als erleuchte Brüder dein
uns im Gehorsam üben
und also wandeln für und für,
daß man dein Auferstehung spür
in unserm Kranken Fleische.

5 Bis daß wir dort in deiner Ruh
an Leib und Seel vollkommen
dich preisen werden immerzu
mit allen Gottes Frommen
und recht erfahren mit der Tat,
was deine göttlich Majestat
uns Armen hat erworben.

6 Indeß so wolln wir fröhlich sein
als dein inbrünstig Buhlen,
Gedulden und den Dienern dein,
Hausarmen, Kirch und Schulen,
viel Gutes tun nach unser Hand
und, dort hinauf ins Vaterland
dieweil wir leben, bauen.

21 July 2018

Wir danken dir von Herzen sehr

Here is my translation of the prayer hymn “Wir danken dir von Herzen sehr” (B. Ringwald) based on the Gospel for the VIII. Sunday after Trinity, Matthew 7, and set to the tune “Ach Gott vom Himmel, sie darein.”



LORD Christ, we thank Thee heartily
That Thou to us hast given
The Gospel doctrine pure and free
From all polluting leaven!
Sustain us in its light, we pray,
And never let it fade away
Nor leave us in the darkness.

2 Help us to walk as sons of light,
Within its glow abiding,
Not like the nightshade, gleaming bright
While bitter poison hiding;
Help us our faith indeed to prove
With virtue’s holy fruits of love,
As much as we are able.

3 Good shepherds for Thy Church provide
And crown them with Thy blessing,
That from their gaze no wolves may hide
Though skins of lamb possessing;
Let not their cunning craft and guile,
Which they disguise, Thy flock defile,
But let Thy servants warn us.

4 Help us discern the faithless hound,
The spirit smooth and lying,
By Scripture’s clear and solid ground,
His paws thereby espying,
Which he knows well how to conceal
With kindly words, with false appeal,
And with a fair appearance.

5. All haughty teachers, Lord, restrain,
Who love their aberration,
That they may never break in twain
Thy dear-bought congregation;
Restrain them with a mighty hand,
Like Arius put to shame their band,
All heresies confounding.

Translation © 2018 Matthew Carver.

GERMAN

Wir danken dir von Herzen sehr,
Herr Christ, dieweil wir leben,
daß du uns hast die reine Lehr
des Evangeli geben,
und bitten, wollst uns bei dem Licht
erhalten und dasselbig nicht
verdunkelt lassen werden.

2 Hilf, daß wir in demselben Schein
als Lichtes Kinder wanken,
nicht mit dem Maul nur Christen sein
wie schlimme Wasserranken,
sondern den Glauben immerdar
beweisen mit den Früchten klar
soviel wir immer mögen.

3 Gib fromme Hirten deiner Herd,
tu sie gebenedeien,
daß sie des Wolfes arg Gebärd
in seinem Pelz beschreien
und uns vor seiner Tück und List,
die heimisch und verborgen ist,
mit allen Treuen warnen.

4 Hilf auch, daß wir den falschen Hund,
den glatten Geist der Lügen,
nach deines hellen Wortes Grund
sein selbest richten mügen
und seine Tatzen spüren bald,
die er mit freundlicher Gestalt
recht artig weiß zu bergen.

5 Treib all vermessne Lehrer ein,
die gern und willig irren:
Auf daß sie dein erkauft Gemein
nicht spalten noch verwirren:
Wehr ihnen, Herr, mit starker Hand
und mach sie vor der Welt zu Schand
wie Arrium den Ketzer.

15 July 2018

Gott Vater, der du deiner Schar.

Here is my translation of “Gott Vater, der du deiner Schar” (B. Ringwaldt), a prayer for the fruits of the field, based on the Gospel for the Seventh Sunday after Trinity, Mark 8; to the tune: “Nun freut euch, lieben Christen gmein.” This hymn, which does not purport to collect the themes of the Sunday or treat the Gospel entirely, is of the type meant for personal or domestic use rather than congregational use. It lacks reference to the Son and the Holy Spirit, and might well be augmented by a doxological stanza of the same meter (or e.g. the last two from “All Glory Be to God on High”).





O GOD our Father, who hast vowed
To lift with consolation
Thy Church on earth, when she is bowed
In cross and tribulation,
And daily bread e’er to confer,
To guard her, and deliver her
In very time of trouble.

2 Give us good air and sunshine warm,
And dew and rain availing,
Let fields with plenteous produce swarm,
By blessings never-failing,
Where sowers at Thy Word, O God,
From morn to eve their seed have sowed
In faithful expectation.

3 Without Thee all man’s toil and sweat,
His labor and endeavor,
Must fruitless be, except Thou set
On field and plow Thy favor
And give the various seeds Thy pow’r
To grow and ripen in their hour
And reach their full abundance.

4 Rebuke us not in anger, Lord,
Thy loving grace remember,
Keep vine and sheaf within Thy ward
From biting frost or ember,
From hail and flood and beating storm,
From mildew and what may do harm
To all that has been planted.

5 Preserve us from all drought severe,
Yea, of our sins forgive us!
Lest dryness fan the flame too near
And of earth’s fruits bereave us;
Nor keep the field in water drowned,
But let us fill from fertile ground
Our storehouse by Thy blessing.

6 In mercy give us what Thy hand
Now kindly shows from heaven,
And with it feed throughout the land
The creatures Thou hast given
So shall Thy laud and praise be sung
By great and small, by old and young,
By all on earth residing.

7 In Thee, O highest Good, we trust,
Grant us Thy grace abounding!
Our ev’ry want and need Thou know’st,
Earth’s Keeper since its founding,
So Thou wilt rule and keep it yet,
That none Thy blessings may forget,
And Thine be all the glory.

Translation © 2018 Matthew Carver.

GERMAN

1 Gott Vater, der du deiner Schar
hast zugesagt auf Erden,
daß sie von dir soll immerdar
im Kreuz getröstet werden,
darneben auch das täglich Brot,
samt Schutz und Rettung in der Not,
genädig überkommen:

2 Gib reine Luft, warm Sonnenschein,
gut Tau und milde Regen,
damit die Frücht erwachsen sein
durch deinen milden Segen,
die hie zu Land was früh und spat
der Ackermann geworfen hat
auf dein Wort in die Erde.

3 Ohn dich so ist all seine Kunst,
Schweiß, Arbeit und Vermögen
verloren, wo du deine Gunst
nicht geben wirst zum Pflügen,
und allen Samen wecken auf,
daß er im Reifen seinen Lauf
mit großem Gwinst erlange.

4 Herr, straf uns nicht in deinem Zorn,
gedenk an deine Güte,
den Weinstock und das liebe Korn
vor hartem Frost behüte,
sowohl vor Hagel, Sturm und Flut,
vor Mehltau und was Schaden tut
den Früchten in gemeine.

5 Vor grosser Dürrheit uns bewahr,
vergib uns unser Sünde,
aufdaß nicht etwa mit Gefahr
das Wetter was entzünde,
halt auch das Erdreich nicht zu naß,
aufdaß wir mögen Scheun und Faß
durch deinen Segen füllen.

6 Gib gnädig was uns deine Hand
jetzt tut gar lieblich weisen,
und tu darmit im ganzen Land
die Kreaturen speisen,
so wird dich loben Groß und Klein,
die Alten und die Kinderlein
und was auf Erden lebet.

7 Wir trauen dir, du höchstes Gut,
dein Gnad die mag es walten.
Du weißt wohl was uns mangeln tut,
hast lang Zeit hausgehalten
und wirst noch ferner so regiern,
daß man wird deinen Segen spürn,
und deinen Namen preisen.

Amen.

30 June 2018

Herr Jesu Christ, thu Glück und Heil


Here is my translation of the prayer hymn “Herr Jesu Christ, thu Glück und Heil” (B. Ringwaldt) for the 5th Sunday after Trinity. The appointed melody is “Herr, wie du willt, so schicks mit mir.”




LORD Jesus, grant us happiness,
Health, and an honest living;
Let us our portion due possess
According to Thy giving;
Yet give in moderation, Lord,
Nor too much earthly good afford,
Lest we become too boastful.

2 Supply us not with poverty
But give in proper measure,
That we may not for misery
Forsake Thy will and pleasure,
Nor to the usurer resort,
Who from his neighbor would extort
House, home, and field, and acre!

3 Lord, give what’s best in Thine own sight,
For naught else are we sighing;
Help us to earn our bread aright
Without deceit or lying,
Thy blessings rightly to employ,
And to receive with thanks and joy
All that Thy hand may send us.

4. But chiefly, Lord, salvation give—
Thy gift all gifts excelling!
For here but fleeting days we live
As in a stranger’s dwelling;
Before we know, we shall be gone,
And blest is he who Thee doth own
And in Thy Word departeth.

Translation © 2018 Matthew Carver

GERMAN

Herr Jesu Christ, tu Glück und Heil
uns zu der Nahrung geben,
und schenk uns gütig unser Teil
in diesem kurzen Leben:
Doch halt darinnen Maß und Ziel,
und gib und ja nicht allzuviel,
daß wir uns nicht erheben.

2 Gib uns auch nicht zu wenig Brot,
sondern zu rechter Maßen,
aufdaß wir nicht aus großer Not
dein rein Gebot verlassen;
noch von dem Wuchrer dürfen was
aufborgen, der das beste Gras
auf fremden Wiesen mähet.

3 Herr, gib uns, was uns selig ist,
mehr wolln wir nicht begehren;
und hilf, daß wir ohn Hinterlist
uns fein aufrichtig nähren,
und jederzeit der Gaben dein
recht brauchen, und zufrieden sein
mit dem, was du bescherest.

4. Ey, Herr, gib nur die Seligkeit,
das ist das allerbeste,
wir sind doch hie ein kleine Zeit
nicht anders wie die Gäste;
eh mans versieht, sind wir dahin;
wohl deme, er in seinem Sinn
ist auf dein Wort gestorben.