28 October 2010

Kommt, ihr Christen, kommt und höret

Here is my translation of the hymn, “Kommt, ihr Christen, kommt und höret” (J. Heermann, 1636), appointed for the Feast of All Saints in connection with the Gospel reading. The text was later reworked as “Kommt laßt euch den Herren lehren, kommt und lernet allzumal.” It was originally sung to the melody “Freu dich sehr,” later to “Zion klagt mit Angst und Schmerzen,” which I think fits the heavy law here.


COME, YE Christians, come and listen,
Come and listen, as is right,
To the teachings of your Savior;
Come, receive His words of light,
Where He stands upon His mount,
And through teaching will account
Blessed those who bold confess Him,
Hear His Word, and for it praise Him.

2. Blessed are the poor in spirit,
Who in grief and sorrow pine,
Tearful, seeking mercy only,
At the throne of God divine,
Surely them He shall invite
Into Eden’s blissful height,
There to dwell before Him ever,
Full of joy that ceases never.

3. Blessed are the heavy laden,
Daily down by troubles cast;
In affliction God affords them
Comfort pure, and peace at last;
Those who humbly bear their cross
At His feet shall know no loss;
He their hearts with strength will carry;
Bearing all, they grow not weary.

4. Blessed are the meek and tender,
Clothed in love and gentleness,
Who endure the devil’s raging,
Never seeking for redress,
God entrusting with His share ,
Vengeance leaving to His care;
He will graciously protect them,
And as heirs of earth elect them.

5. Blessed are the hearts that hunger
For the righteousness of heav’n;
God by grace will satisfy them
In the time that He hath giv’n;
Blest are they who intercede,
Merciful to those in need,—
They who mourn with mourning neighbors;
God is pleased by all such labors.

6. He shall turn to them and hear them,
Faithful in His mercy be,
All their enemies dispelling
Who would plague them ruthlessly.
Blest are those whom God shall find
Pure in heart and pure in mind,
Who resist immoral pleasures,—
God regards them as His treasures.

7. Blessed are those who surrender
To all hate and enmity,
And instead prefer to fashion
Peace with all and harmony.
God a place for them prepares
In the number of His heirs;
Blessed are the persecuted,
Theirs is gladness undiluted.

8. Blessed shall ye too be counted
When the world in every place
Heaps its scorn and spite upon you,
Chases you with all disgrace;
When ye know the slander sore,
That its lying lips outpour,
Fear ye not, howe’er it rages:
It shall have its rightful wages.

9. As for you, who stand unshaken
And remain in Me by faith,—
I shall give you crowns unfading
In my kingdom after death;
There shall ye rejoice as one,
Shining like the very sun,
With the prophets true and holy,
Who such troubles suffered lowly.

Translation © Matthew Carver, 2010.

GERMAN
1. Kommt, ihr Christen, kommt und höret,
Kommt, und höret mit Gebühr,
Was euch euer Heiland lehret,
Was er euch wird sagen für.
Der sich auf den Berg gesetzt,
und durch seine Lehr ergetzt,
alle die, so sich nicht schämen,
Ihn und sein Wort anzunehmen.

2. Selig sind die geistlich armen,
die betrübt und traurig gehn,
die nichts suchen als Erbarmen,
und vor Gott mit Thränen stehn,
denen öffnet er gewiß
sein schön herrlich Paradies,
daß sie sollen vor ihm schweben,
voller Freud und ewig leben.

3. Selig sind, die Leide tragen,
da die Noth ist täglich Gast,
Gott gibt unter allen Plagen
Trost und endlich Ruh un Rast.
Wer sein Kreutz in Demuth trägt,
und sich ihm zum Füssen legt,
dem wird er sein Hertz erquicken,
keine Last darf ihn erdrücken.

4. Selig sind die frommen Herzen,
die mit Sanftmut angethan,
die der Feinde Zorn verschmerzen,
genre weichen jedermann,
die auf Gottes Rache schaun,
und die Sach ihm ganz vertraun,
die wird Gott mit Gnaden schützen,
und das Erdreich laßn besitzen.

5. Selig sind, die im Gemüthe
hunger[n] nacht Gerechtigkeit,
Gott wird sie aus lauter Güte
sättigen zu rechter Zeit.
Selig sind, die fremder Noth
aus Erbarmung klagen Gott,
mit betrübten sich betrüben,
Gott wird sie hinwieder lieben.

6. Er wird sich zu ihnen kehren
mit Barmherzigkeit und Treu,
und wird allen Feinden wehren,
die sie plagen ohne Scheu.
Selig sind, die Gott befind,
daß sie reines Herzens sind,
und den Unzucht Teufel meiden,
diese schauen Gott mit Freuden.

7. Selig sind, die allem Zanken,
allem Zwiespalt, Haß und Neid,
soviel möglich ist, abdanken,
stiften Fried und Einigkeit,
die sinds, die ihm Gott erwählt,
unter seine Kinder zählt.
Selig, die Verfolgung leiden,
Gott nimmt sie zu seinen Freuden.

8. Selig möcht ihr euch auch schätzen,
wann euch wird die schnöde Welt
überall mit Schmach zusetzen,
tragen in ein ander Feld,
wann euch wird ihr falscher Mund
Lästern, als ein toller Hund;
Seid getrost, für ihre Lügen
soll sie wohl ihr Trankgeld kriegen.

9. Aber euch, euch will ich lohnen,
die ihr mir treu blieben seid,
mit der unverwelkten Kronen
dort im Reich der Ewigkeit,
da sollt ihr recht fröhlich sein,
leuchten als der Sonnenschein,
mit den heiligen Propheten,
die gesteckt in gleichen Nöthen.

No comments: